Protokoll der Mitgliedervollversammlung am 19.3.2018

 

1. Begrüßung der Mitglieder durch das Ensemble von „Anton machts klar“ mit drei Songs aus der Aufführung

2. Begrüßung der Mitglieder durch Philipp Harpain

3. Begrüßung der Mitglieder durch den Vorsitzenden des Vereins Börries von Liebermann und Feststellung der Beschlussfähigkeit

Der Vorstand hat 2017 fünf Vorstandssitzungen durchgeführt, davon eine öffentlich mit an Vereinsarbeit interessierten Mitgliedern.

Es wurde eine Mitgliedervollversammlung durchgeführt mit der Neuwahl des Vorstands Anfang 2017.

Die Mitglieder wurden zu sechs öffentlichen Proben des Grips Theaters eingeladen, zu sechs Veranstaltungen der Reihe „Recherchiert“ und zu einer für die Mitglieder ausgerichteten Veranstaltung über die Dramaturgie am Grips Theater mit Ute Volknannt und Tobias Diekmann sowie dem Musikdramaturgen Thomas Keller. Diese Veranstaltung war sehr schlecht besucht im Gegensatz zu den anderen für die Mitglieder ausgerichteten Veranstaltungen 2014 bis 2016.

Die Mitglieder wurden eingeladen zur Vorstellung der Abschlussarbeiten an der Fritz Kirchhoff Schule, die von Dietrich Lehmann, dem ältesten Mitglied des Grips Theaters, geleitet wird.

Der Verein hat jetzt 282 Mitglieder, 15 Firmenmitgliedschaften, 2 Fördermitglieder und hat 2017 24 Spenden erhalten. Manche Mitglieder zahlen freiwillig mehr als den Mitgliedsbeitrag als Spende.

4. Die am 10.5.2017 durchgeführte öffentliche Vorstandssitzung mit an Vereinsmitarbeit interessierten Mitgliedern hat viele Anregungen für neue Initiativen ergeben.

  • „Mitglieder werben Mitglieder“ ist von Sonja Vandyke angeregt worden. Bei den Abendveranstaltungen im Grips Theater informieren Mitglieder an unserem neu geschaffenen Info-Stand über den Verein. Jeweils zwei Mitglieder können dann kostenlos die jeweilige Vorstellung besuchen. Wer am selben Abend mit Unterschrift in den Verein eintritt, erhält kostenlos ein Vereins-T-Shirt. Der Vorstand dankt Sonja Vandyke als Koordinatorin sowie Rebekka Schulz, Reinhard Jesberger, Dirk Kruse, Agnes Schipper, Myriam Gorko und weiteren für ihr Engagement, durch das 12 Neumitglieder gewonnen wurden. Es wude angeregt, am Infostand für Neumitglieder das „Fanbook Linie 1“ zu verschenken, das noch in großen Mengen im Theater zur Verfügung steht.
  • Heidi Trull hat die Aufgabe übernommen, die website des Vereins zu pflegen und zu aktualisieren. Der Vorstand dankt Heidi Trull für ihre Unterstützung.
  • Beim Hansaplatzfest wurde am Infostand über den Verein informiert. Sonja Pleuger hat dort eine Spendensammelaktion für den Verein bzw. das Grips Theater initiiert und zusätzlich einen Bildungsspender eingerichtet, bei dem automatisch bei Einkäufen der Mitglieder im Internet, wie z.B. bei Amazon, kleine Beträge an den Verein gehen. Der Vorstand dankt Sonja Pleuger für diese Initiative.
  • Nach wie vor suchen wir jemanden im Verein, der die Facebook-Seite des Vereins betreiben kann und will.

5. Der Vorstand dankt ausdrücklich Frau Voigt für ihren ehrenamtlichen Einsatz als Leiterin des Vereinsbüros. Die Mitglieder werden um Nachsicht gebeten, wenn manchmal Anforderungen z.B. nach Spendenbescheinigungen etc. nicht unmittelbar erfolgen oder bedient werden.

6. Der Vorstand dankt Vera Düwel, die die Kartenbestellungen der Mitglieder verwaltet und die Werbeauftritte von „Mitglieder werben Mitglieder“ vom Theater aus begleitet, für ihre Unterstützung.

7. Hella Dunger-Löper und Christa Gleitzke, die bei der letzten MVV als Kassenprüferinnen gewählt worden waren, haben Anfang 2018 die Vereinskasse für die Jahre 2012 bis 2017 geprüft. Hella Dunger-Löper trägt der MVV das Ergebnis der Prüfung vor, bei der keine Beanstandungen zu melden sind. Die MVV wird daraufhin um Entlastung des Vorstands gebeten, die einstimmig erfolgt, keine Enthaltungen, keine Nein-Stimmen.

8. Der im Vorstand als Schatzmeister fungierende Hermann Florin trägt die Födermaßnahmen des Vereins von 2017 vor:

  • Das Heimatkleid mit 5.000 Euro
  • Anton macht´s klar mit 5.000 Euro
  • Projekte „Mensch Willkommen“ (7 Veranstaltungen) und „Recherchiert“ (5 Veranstaltungen) zusammen 960 Euro
  • 3 öffentliche Proben zu "Der Gast ist Gott" sowie die Fachtagung „Mittendrin" zusammen 990 Euro
  • Zuschüsse zu Spielzeitvorstellung, Hansaplatzfest, Sommerfest Volksbühne zusammen 1001 Euro
  • Fritz Kirchhoff Schauspielschule 1.500 Euro

Der Kassenstand betrug am 19.3.2018: 29.895,46 Euro.

Hermann Florin erläuterte die Zusammenarbeit mit der Theaterleitung bei der Förderung einzelner Projekte sowie den Grundsatz des Vereins, dabei mitzuhelfen, die hohe Qualität der Arbeit des Grips Theaters zu erhalten. Rückstellungen werden bereits für die Feierlichkeiten um das 50jährige Jubiläum des Theaters 2019 gestellt. Weiterhin wurde für 2019 eine Zusage für die Inszenierung „Balle, Malle, Hupe und Artur“ über 7.500 Euro erteilt.

Hermann Florin berichtete ausführlich über den Stand der Neuaufstellung des Förderprojekts „Theater auf Rezept“, bei dem Kinderärzte einen Theaterbesuch für Kind und Begleitung verschreiben können. Dieses Projekt wird derzeit alleine vom Förderverein „Mehr Grips!“ getragen, aber mit der Neuaufstellung in diesem Jahre werden auch neue Sponsoren, wie Krankenkassen etc. angesprochen.

9. Aussprache mit den Vereinsmitgliedern

Es wurde angeregt, am Infostand eine Spendenbox einzurichten, da manche Interessierte kein Mitglied werden wollen, gerne aber dem Verein bzw. dem Grips Theater eine Spende zukommen lassen wollen. Weiterhin wurde angeregt, Neumitglieder mit einem reservierten Platz bei einer Aufführung zu locken, was vom Theater als nicht durchführbar und entgegen der Philosophie des Grips Theaters bezeichnet wurde.

Es wurden verschiedene Nachfragen zum Projekt „Theater auf Rezept“ gestellt, wie Stand des Projekts, wie das funktioniert, wieviele Rezepte bereits ausgegeben wurden, wie die Zusammenarbeit mit den Ärzten funktioniert und sowohl von Hermann Florin wie vom Theaterleiter Philipp Harpain beantwortet. P. Harpain informierte weiterhin über das Projekt Vitamin T und den Kindertheaterbeirat am Grips Theater.

Es wurde angeregt, die Kindervorstellungen am Theater, für die von Ärzten Rezepte ausgegeben wurden, aufs Wochenende zu legen, damit die Eltern teilnehmen können. Philipp Harpain erläuterte die Schwierigkeit der Spielplangestaltung am Theater und nahm die Anregung entgegen.

Es wurde angeregt, den Arzt und Fernsehshow-Moderator Eckhardt von Hirschhausen über „Theater auf Rezept“ zu informieren, damit ggf. dieser Werbung für das Projekt in seinen Sendungen machen könne. Der Vorstand versprach, Herrn von Hirschhausen über „Theater auf Rezept“ zu informieren.

Es wurde gerätselt, warum manche vom Vorstand für Mitglieder eingerichtete Veranstaltungen sehr schlecht besucht waren, wie z.B. die letzte über die Dramaturgie am Grips Theater. Einige Mitglieder artikulierten ihr Interesse, dass weiterhin solche Veranstaltungen angeboten werden sollten. Andere waren der Meinung, dass vielen Mitgliedern der Mitgliedsbeitrag als Unterstützung des Theaters ausreiche und weitere Veranstaltungen über den kostenlosen Besuch von Endproben hinaus nicht von Interesse seien. Der Vorstand wird zu diesem Thema sich weiter beraten und wies auf die Jubiläumsveranstaltungen „50 Jahre Grips Theater 2019“ hin. Volker Ludwig berichtete von fünf geplanten internationalen Gastspielen, darunter eine Neuinszenierung der „Linie 1“ aus Korea.

Es wurde die Problematik erwähnt, wer zuständig ist, wenn in der Enge des Theaterfoyers jemand z.B. über unseren Infostand stolpert und sich einen Unfall zuzieht. Der Vorstand versprach eine Prüfung und Lösung.

Die MVV endete mit einem Umtrunk und Brezeln sowie interessanten Gesprächen der Mitglieder und des Vorstands.

Jetzt Spenden!

Die Gemeinnützigkeit des Fördervereins „mehr grips!“ erlaubt es, Spenden für das Theater entgegenzunehmen, diese dem Theater zufließen zu lassen und Spendenbescheinigungen auszustellen ...   



Jetzt Mitglied werden!

Der Förderverein lädt die Mitglieder in Abstimmung mit dem Theater und dem Ensemble zum kostenlosen Besuch von Hauptproben ins Theater am ...